Karriere Ausbil­dung

Ausbil­dung

Wir sind markt­füh­render Ausbilder in der Wasseraufbereitung

Zahnen Technik bildet seit 1958 junge Menschen aus. Diese enorme Erfah­rung als Ausbil­dungs­be­trieb und die jahr­zehn­te­lange Erfah­rung im Anla­genbau macht Zahnen Technik zu einem Top Ausbilder. Dies schlägt sich in der heraus­ra­genden Ausbil­dungs­quote von über 25 % nieder.

Damit liegen wir im abso­luten Spit­zen­feld. Unsere quali­täts­re­le­vanten Struk­turen der betrieb­li­chen Ausbil­dung (z.B. ca. 20 % unserer Mitar­beiter haben den Ausbil­der­schein), sowie das Enga­ge­ment unserer hoch moti­vierten Ausbilder führen seit Jahren zu Abschluss­noten, die über dem bundes­weiten Kammer­durschnitt liegen und regel­mä­ßigen Einla­dungen zur IHK Besten­feier. Um diese Ergeb­nisse zu stei­gern, haben wir in ein Inno­va­tion Lab, zur Verzah­nung von Theorie und Praxis, investiert.

Bei Zahnen Technik kann man zwischen neun Ausbil­dungs­be­rufen, drei dualen Studi­en­gängen oder zwei Kombi-Ausbil­dungen entscheiden. Durch die Einfüh­rung von Fach- und Meis­ter­lauf­bahnen bieten wir außerdem unseren Mitar­bei­tern auch über die Ausbil­dung hinaus eine lang­fris­tige Entwicklungsperspektive.

Bewirb dich bei Zahnen Technik – dem Top Ausbilder – und profi­tiere von einer Über­nah­me­quote von nahezu 100% und den hervor­ra­genden Ausbildungsbedingungen!

Elektroniker/in für Betriebstechnik
Elektroniker/in für Automatisierungstechnik
Technische/r Systemplaner/in
Technische/r Produktdesigner/in
Indus­trie­kauf­leute
Fach­in­for­ma­ti­ker/-in
Fach­kraft der Lagerlogistik
Konstruk­ti­ons­me­cha­ni­ker/-in
Kombi-Ausbil­dung Elektro oder Metall

Auf Veran­stal­tungen kannst du direkt mit uns in Kontakt treten

Du möch­test uns kennen­lernen? Etwas über die Firma Zahnen Technik erfahren und welche Ausbil­dungs­mög­lich­keiten es in unserem Unter­nehmen gibt?

Dann nutze die Chance zum Kennen­lernen bei einer unserer Veran­stal­tungen. Wir beant­worten deine Fragen gerne und hier hast du auch die Möglich­keit direkt mit unseren Azubis in Kontakt zu treten.

Wir freuen uns auf dich!

Wann? Wo?
25.05.2022 Berufs­in­fotag Real­schule Plus Bleialf
14.06.2022 Markt der Berufe
Real­schule Plus Neuerburg
16.09.2022 Jetzt schon mal vormerken:
Azubi-Tag by zahnen in unserem Inno­va­ti­onLab in Üttfeld
voraus­sicht­lich Oktober 2022 Jobin­itia­tive Eifel
Bitburg
voraus­sicht­lich 15./ 16.11.202 Firmen­kon­takt­messe Hoch­schule Trier

Häufig gestellte Fragen zur Ausbildung

Die Ausbil­dung dauert je nach Ausbil­dungs­beruf und Schul­ab­schluss 2 bis 3,5 Jahre.
Zahnen Technik bildet seit 1958 junge Menschen aus. Diese enorme Erfah­rung als Ausbil­dungs­be­trieb und die jahr­zehn­te­lange Erfah­rung im Anla­genbau macht Zahnen Technik zu einem Top Ausbilder. Dies schlägt sich in der heraus­ra­genden Ausbil­dungs­quote von über 25 % nieder.

Damit liegen wir im abso­luten Spit­zen­feld. Unsere quali­täts­re­le­vanten Struk­turen der betrieb­li­chen Ausbil­dung (z.B. ca. 20 % unserer Mitar­beiter haben den Ausbil­der­schein), sowie das Enga­ge­ment unserer hoch moti­vierten Ausbilder führen seit Jahren zu Abschluss­noten, die über dem bundes­weiten Kammer­durschnitt liegen und regel­mä­ßigen Einla­dungen zur IHK Besten­feier. Um diese Ergeb­nisse zu stei­gern, haben wir in ein Inno­va­tion Lab, zur Verzah­nung von Theorie und Praxis, investiert.

Bei Zahnen Technik kann man zwischen neun Ausbil­dungs­be­rufen, drei dualen Studi­en­gängen oder zwei Kombi-Ausbil­dungen entscheiden. Durch die Einfüh­rung von Fach- und Meis­ter­lauf­bahnen bieten wir außerdem unseren Mitar­bei­tern auch über die Ausbil­dung hinaus eine lang­fris­tige Entwicklungsperspektive.

Der beste Zeit­punkt für die Bewer­bung ist unge­fähr ein Jahr vor Ausbil­dungs­be­ginn – also im Sommer des Vorjahres. Natür­lich nehmen wir darüber hinaus das ganze Jahr über Bewer­bungen an.
Wenn man unsi­cher ist, welcher Ausbil­dungs­beruf der rich­tige ist, dann empfehlen wir ein Prak­tikum in den gewünschten Berufen zu absol­vieren. Prak­tikas sind grund­sätz­lich nach Absprache möglich.
In der Regel beginnt die Ausbil­dung zwischen Anfang August und Anfang September. Der genaue Termin orien­tiert sich immer am Start­termin für die Berufsschulen.
Die ersten Ausbil­dungs­wo­chen, sind soge­nannte Einfüh­rungs­wo­chen. Diese finden in unserem Inno­va­ti­onLab statt. Hier bekommen alle neuen Auszu­bil­denden des neuen Ausbil­dungs­jahres gemeinsam ein umfang­rei­ches Einfüh­rungs­pro­gramm. Erst danach geht es dann in die jewei­ligen Fachabteilungen.
Zahnen Technik wird im Laufe der Ausbil­dung regel­mäßig fach­liche und fach­über­grei­fende Themen im eigenen Inno­va­ti­onLab schulen. Zudem besteht die Möglich­keit auf frei­wil­liger Basis einmal wöchent­lich an einer Englisch-Unter­richts­stunde teil­zu­nehmen. Der Englisch-Unter­richt findet jeweils in Klein­gruppen statt und man wird entspre­chend seiner Vorkennt­nisse einer Gruppe zuge­ordnet. Prüfungs­vor­be­rei­tung findet im in über­be­trieb­li­chen Ausbil­dungs­zen­tren statt.
Die Über­nah­me­chancen sind aufgrund der Erfah­rungen und Entwick­lungen des Unter­neh­mens in der Vergan­gen­heit sehr gut.

Was wir bieten

Wir unter­stützen unsere Mitar­bei­tenden bei der Absi­che­rung ihres Alters­ru­he­standes. Hierzu bieten wir die Möglich­keit einer bezu­schussten Entgelt­um­wand­lung an.

Eine gemein­same Firmen­feier bestärkt den Team­geist und fördert die Kommu­ni­ka­tion inner­halb der Belegschaft.
Bei uns findet daher tradi­tio­nell die Weih­nachts­feier am letzten Arbeitstag vor den Weih­nachts­be­triebs­fe­rien statt. Alle zwei Jahre orga­ni­sieren die Mitar­beiter einen Zahnen Technik Betriebsausflug.

Neben dem Weih­nachts- und Urlaubs­geld gibt es zu Geburts­tagen und an Weih­nachten ein persön­li­ches Präsent für jeden Mitarbeiter.

Die Work Life Balance und die Gesund­heit unserer Mitar­beiter ist uns sehr wichtig.
Deshalb bieten wir in den Winter­mo­naten, wenn der Sport manchmal zu kurz kommt, einmal wöchent­lich einen Rücken­fit­kurs im Unter­nehmen an.

Mit den Lebens­ar­beits­zeit­konten haben wir einen Weg gefunden, die Mitar­bei­ter­wün­sche nach einer lebens­pha­sen­ori­en­tierte, flexi­blen Arbeits­zeit­ge­stal­tung mit den betrieb­li­chen Belangen in Einklang zu bringen. Die Mitar­bei­tende können je nach aktu­eller Lebens­si­tua­tion Arbeits­zeiten ansparen (regel­mä­ßige Entgelt­be­stand­teile, Rest­ur­laub, etc.) und auch wieder entsparen (Sabba­ti­cals, Weiter­bil­dung, etc.).

In unserem Unter­nehmen sind flache Hier­ar­chien etabliert. Somit kann nicht jedem Mitar­bei­tenden eine Führungs­kar­riere ermög­licht werden., gleich­zeitig möchte nicht jeder Mitar­bei­tende eine Führungs­auf­gabe über­nehmen. Durch die Einfüh­rung von Fach­lauf­bahnen bieten wir den Mitar­bei­tenden eine Perspek­tive und Alter­na­tive zur Führungs­kar­riere, denn mit zuneh­mender fach­li­cher Quali­fi­ka­tion kann man sich zum Experten weiterentwickeln.
Die Fach­lauf­bahnen ermög­li­chen eine anfor­de­rungs­ge­rechte Weiter­bil­dung der Mitar­bei­tende, fördern deren Zufrie­den­heit und bestärken eine nach­hal­tige Bindung an das Unternehmen.

In Abhän­gig­keit der Fach­lauf­bahn­stufe haben die Mitar­bei­tende ein jähr­li­ches Weiter­bil­dungs­budget, über das sie frei entscheiden können. Voraus­set­zung ist, dass die Weiter­bil­dung zu der Stelle des Mitar­bei­tenden passt.
Darüber hinaus wird ca. sechsmal im Jahr am letzten Freitag des Monats nicht auf den Baustellen gear­beitet. Statt­dessen finden Schu­lungen und Mitar­bei­ter­ge­spräche statt. Zudem können Baustel­len­mit­ar­bei­tenden haus­in­terne Erle­di­gungen tätigen.

Neue inter­net­fä­hige Geräte, egal ob Smart­phone, PC, o.ä., bekommen unsere Mitar­bei­tenden zu abso­luten Top-Kondi­tionen und aus ihrem Brutto-Gehalt. So spart man Steuern und genießt einen tech­ni­schen Komfort in einem.

Die inter­na­tio­nale Ausrich­tung unseres Unter­neh­mens wird in Zukunft deut­lich steigen. Um uns besser darauf vorzu­be­reiten, bietet das Unter­nehmen einmal wöchent­lich in Klein­gruppen eine Englisch-Kommu­ni­ka­ti­ons­stunde für alle inter­es­sierten Mitar­beiter an.

Die betrieb­liche Kran­ken­ver­si­che­rung ist eine private Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung. Sie kommt für die Extras auf, die die gesetz­liche Kran­ken­ver­si­che­rung nicht zahlt. Verschie­dene Leis­tungen zu Zähnen, Sehhilfen, Vorsor­ge­un­ter­su­chungen, etc. können in Anspruch genommen werden.

Als Unter­nehmen, welches sich mit Ressour­cen­schutz beschäf­tigt, möchten wir den Wandel zur E‑Mobilität unter­stützen und fördern.
So können unsere Mitar­beiter unsere eigenen E‑Ladesäulen an unseren beiden Stand­orten nutzen und damit „Sonne tanken“. Unsere E‑Ladesäulen werden über Photo­vol­ta­ik­an­lagen auf unseren Dach­flä­chen mit „grünem“ Solar­strom „betankt“.

Das Zahnen Technik Inno­va­ti­onLab dient nicht nur als Ort für krea­tive Frei­räume, sondern auch als interne Aus- und Weiter­bil­dungs­stätte. Es bietet Raum bei der schnellen und profes­sio­nellen Einar­bei­tung von neuen Mitar­bei­tern sowie der Schu­lung von bestehenden Mitar­bei­tern. Gleich­zeitig stellen wir unsere Räum­lich­keiten auch für Schulen, Univer­si­täten oder part­ner­schaft­lich verbun­dene Unter­nehmen zur Verfügung.

Hier geht´s zum InnovationLab

Wenn du eine Ausbil­dung bei Zahnen Technik absol­vieren möch­test, setze dich einfach direkt mit uns in Verbindung.

Deine Ansprech­part­nerin

Sabine Zahnen

zukunft@zahnen-technik.de
+49 6550 9290–0